TuS Wagenfeld e.V.


... nächste Spiele
 wD
16.09.
13:30
SV Rot-Weiß Damme II
HSG
mB 16.09.
14:30
TSG 07 Burg Gretesch
JMSG
wB 16.09.
15:30
HSG
SV SW Osterfeine II
wF 17.09.
12:00
SV Falke Steinfeld
HSG
mC 17.09.
14:00
JMSG
TUS Bramsche
H1 17:09.
17:00
TUS Bramsche
HSG
  


















... letzte Ergebnisse
H1
HSG
TV 01 Bohmte
23
28

D1
HSG
TUS FRISIA Goldenstedt
19
17

H2
spielfrei

D2
spielfrei

mB
SFN Vechta
JMSG
38
21

mC
spielfrei

wB spielfrei

wC
SV Quitt Ankum
HSG
10
19

wD spielfrei

wE Gegner nicht angetreten

wF spielfrei





       
       
       

H1 - 1. Herren

Landesliga Weser-Ems - Saison 2017/2018



[ zurück ]

H1 - Kruse steuert elf Tore zum 32:26-Erfolg bei
23.01.2017

WAGENFELD - Dank einer Steigerung in den zweiten 30 Minuten schlug am Sonnabend Handball-Landesklassen-Spitzenreiter HSG Wagenfeld/Wetschen die SFN Vechta mit 32:26 (12:12). „In der zweiten Halbzeit stimmte die kämpferische Einstellung. Letztendlich war es ein Arbeitssieg“, urteilte Wagenfelds Trainer Matthias Möller.

In guter Verfassung präsentierte sich Linksaußen Hendrik Kruse, der elfmal ins Schwarze traf. Zu gefallen wusste auch Torhüter Daniel Nietfeld, der insgesamt 18 Bälle parierte – darunter auch zwei Siebenmeter. Neu beim Aufstiegsaspiranten ist Rückraumspieler Florian Neumann. Er kommt vom TuS Nettelstedt III (1. Kreisliga Minden-Lübbecke). Der 25- Jährige trug sich zweimal in die Torschützenliste ein.

Die Gastgeber lagen in der Anfangsphase mehrfach mit zwei Toren vorn (6:4/13.), doch das brachte keine Sicherheit. „Wir haben uns zu viele Fehlwürfe und Abspielfehler erlaubt“, monierte Möller. Die Gäste nutzten mit den Haupttorschützen Lennard Meichel (10/2) und Robert Bünker (9/1) die Schwächen aus, drehten den Spieß zum 8:6 (17.) um. Die Wagenfelder fingen sich wieder. Christian Stief, Kruse mit verwandeltem Strafwurf, Dennis Westermann und Dimitri Hofmann sorgten für eine 10:8-Führung (25.). Kurz vor der Pause kassierten Hofmann und Westermann Zeitstrafen, so dass die Vechtaer zum 12:12 egalisierten.

Nach dem Wechsel stellte der HSG-Coach die Deckung auf 6:0 um. Das zeigte Wirkung, denn Szymon Piechowiak und Westermann machten in der Deckungsmitte einen guten Job. Die Wagenfelder setzten sich in starken zehn Minuten auf 20:13 (40.) ab. Spätestens beim 27:21 (50.) durch Linkshänder Marcel Husmann stand der zehnte Saisonsieg im 13. Meisterschaftsspiel fest. 


Spieler: Nietfeld, Wilke - Stief (2), Kruse (11/3), Hofmann (2), Husmann (5), Brutscheck (1), Neumann (2), Hartau, Piechowiak, Westermann (7/1), Heuer (2)


Diepholzer Kreisblatt, 23.01.2017 

[ zurück ]