TuS Wagenfeld e.V.


... nächste Spiele
wC
18.11.
14:30
HSG
SV Höltinghausen II
wB 18.11.
16:00
TUS Blau-Weiß Lohne
HSG
D1 18.11.
16:00
HSG
SV Falke Steinfeld
H1 18.11.
18:00
HSG
HSG Nordhorn e.V. II
wE2 19.11.
13:00
TV Cloppenburg II
HSG
wD 19.11.
13:30
SV SW Osterfeine II
HSG
D2 19.11.
14:00
HSG
SV SW Osterfeine III
H2 19.11.
16:00
HSG II
TUS Blau-Weiß Lohne
mB 19.11.
12:00
JMSG
THC Westerkappeln
mC 19.11.
13:15
TUS Bramsche
JMSG

... letzte Ergebnisse
H1
HSG
TSG Hatten-Sandkrug II

24
24
D1
SG Neuenhaus/Uelsen II
HSG

33
24
H2
SFN Vechta II
HSG

27
17
D2
HSG
SV Cappeln II

19
20
mB
SV Rot-Weiß Damme
JMSG

24
20
mC
JMSG
SV Rot-Weiß Damme

32
20
wB spielfrei




wC
TUS Blau-Weiß Lohne
HSG

22
8
wD HSG
SV Falke Steinfeld

2
0
wE TUS Lemförde
HSG

0
2
wF spielfrei





       
       
       

H1 - 1. Herren

Landesliga Weser-Ems - Saison 2017/2018



[ zurück ]

H1 - Die 5:1-Abwehr steht – 28:22
13.02.2017

WAGENFELD - Das Abwehrtraining bei den jüngsten Übungseinheiten zahlte sich aus: Handball-Landesklassen-Spitzenreiter HSG Wagenfeld/Wetschen schlug am Sonnabend vor 80 Zuschauern den SV Quitt Ankum mit 28:22 (13:6). „Wir haben das Spiel über die Deckung gewonnen“, unterstrich Wagenfelds zufriedener Trainer Matthias Möller, der auch den Torhütern Markus Wilke und Daniel Nietfeld ordentliche Leistungen bescheinigte.

Bis zum 5:4 (14.) hielten die Gäste mit, doch dann zogen die Gastgeber nach Toren von Dennis Westermann (2), Marco Uffenbrink, Christian Stief und Hendrik Kruse auf 10:4 (19.) davon. „Wir sind mit unserer 5:1-Abwehr zu Ballgewinnen gekommen und haben Tempogegenstöße erfolgreich abgeschlossen“, freute sich Möller über starke fünf Minuten. Als Rückhalt erwies sich Torwart Wilke, der einige Bälle parierte. Anschließend ließen die Hausherren Chancen liegen, so dass der SV Quitt Ankum durch Jens Meyer auf 6:10 (23.) verkürzte. Nach einer Auszeit legten die Wagenfelder nach. Uffenbrink, Stief und Eike Heuer erhöhten auf 13:6.

In der zweiten Halbzeit führte Mittelmann Christian Stief weiterhin klug Regie. Der Aufstiegsaspirant baute seinen Vorsprung auf 18:10 (38.) aus. Anschließend ließen die Wagenfelder die Zügel schleifen, bauten vorn nicht genug Druck auf. Durch einen von Philip Kristen (6/4) verwandelten Siebenmeter verkürzte der Tabellenvierte auf 14:18 (42.). Danach hatte Dennis Westermann (7/1), der ab der 23. Minute in Manndeckung genommen wurde, seinen Auftritt: Mit einem Dreierpack sorgte der Rückraumakteur wieder für klare Verhältnisse – 21:14 (48.). Spätestens beim 24:17 (52.) durch Heuer (4) stand der elfte Sieg in der 15. Meisterschaftspartie vorzeitig fest.


Spieler: Wilke,Nietfeld - Stief (4), Kruse (4), Hofmann (3), Husmann, Uffenbrink (4), Hartau, Tinnemeier, Westermann (7/1), Broi, J.-Ph. Thiry (2), Heuer (4)


Diepholzer Kreisblatt, 13.02.2017

 

[ zurück ]