TuS Wagenfeld e.V.


... nächste Spiele
 wBII
24.03.
16:30
TUS Frisia Goldenstedt
HSG II
mC
25.03.
14.00
JMSG Lemf./Wgf.
TSV Quakenbrück 
D1
25.03.
16:00
HSG
TUS Frisia Goldenstedt
H1
25.03.
18:00
HSG
HSG Osnabrück II
wD
26.03.
11:30
HSG
Tus Lemförde II
wC
26.03.
13:00
HSG
SV Höltinghausen
  wBII
26.03
13:10
SV Höltinghausen
HSG II
mB
26.03.
13:30
JMSG Lemf./Wgf.
TV Cloppenburg
mD
26.03.
14:30
BV Garrel e.V.
JMSG Lemf./Wgf.
H2
26.03.
17:00
HSG
BV Garrel e.V.










... letzte Ergebnisse
H1
spielfrei


D1
spielfrei


H2
Tus Lemförde
HSG II
30
39

D2
spielfrei


mB
JMSG Lemf./Wgf.
SFN Vechta
26
29

mC
JMSG Lemf./Wgf.
TV Dinklage
21
24

mD
spielfrei


wB
HSG
HSG Barnstorf Diepholz
26
11

wBII
HSG II
HSG
12
23

wC
spielfrei


wD
Tus Frisia Goldenstedt
HSG
26
6

wE
HSG
SV Holdorf
1
1

wF



wFII



D1 - 1.Damen

Landesklasse Weser-Ems Staffel Süd - Saison 2016/2017



[ zurück ]

D1 - Lena Hartau großer Rückhalt im Tor – 27:23
17.01.2017

WAGENFELD - Die Handballerinnen der HSG Wagenfeld/Wetschen erwischten einen Start nach Maß ins neue Jahr: 

Dank eines 27:23 (14:10)-Erfolges gegen den SV Falke Steinfeld sicherte sich die Mannschaft von Trainer Ralph Winterstein vor heimischen Publikum wichtige Punkte im Abstiegskampf. Im Tabellenkeller der Landesklasse Weser-Ems verschaffte sich die HSG durch den Heimerfolg etwas Luft, zog an den Steinfelderinnen vorbei und rangiert nun auf dem neunten Rang.

„Den Sieg haben wir uns heute richtig erarbeitet. Über das gesamte Spiel hinweg hatte ich nicht das Gefühl, dass Steinfeld uns wirklich gefährlich wurde. Auch spielerisch hat mir unser Auftritt gefallen. Die beiden Punkte sind absolut verdient“, zeigte sich Coach Ralph Winterstein nach der Partie mit der Leistung seiner Truppe zufrieden.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase erhöhten die Gastgeberinnen nach zehn Minuten das Tempo und gingen dank eines Treffers von Marike Staas mit 7:3 (15.) in Front. Bis zur Halbzeit erspielte sich die Heimmannschaft einen komfortablen Vier-Tore-Vorsprung. Auch im zweiten Spielabschnitt agierte das HSG-Team souverän und verwaltete die Führung bis zum Ende der Partie.

Ein Sonderlob erhielt zudem Lena Hartau. Die Wagenfelder Torhüterin zeichnete sich mit zahlreichen Paraden mehrfach aus. „Lena war heute herausragend“, lobte B-Lizenz-Inhaber Winterstein seine Torfrau.


Spielerinnen: Hartau - Haar (1), Spreen (5), Wiedemann, Staas (3), Dunau (1), Rempe, Vullriede (5), Holtz (3), Vogelsang, Menge (3), Kattelmann, Buhrmester, Buchwald (6/2)


Diepholzer Kreisblatt, 17.01.2017

 

[ zurück ]