TuS Wagenfeld e.V.


... nächste Spiele
 wBII
24.03.
16:30
TUS Frisia Goldenstedt
HSG II
mC
25.03.
14.00
JMSG Lemf./Wgf.
TSV Quakenbrück 
D1
25.03.
16:00
HSG
TUS Frisia Goldenstedt
H1
25.03.
18:00
HSG
HSG Osnabrück II
wD
26.03.
11:30
HSG
Tus Lemförde II
wC
26.03.
13:00
HSG
SV Höltinghausen
  wBII
26.03
13:10
SV Höltinghausen
HSG II
mB
26.03.
13:30
JMSG Lemf./Wgf.
TV Cloppenburg
mD
26.03.
14:30
BV Garrel e.V.
JMSG Lemf./Wgf.
H2
26.03.
17:00
HSG
BV Garrel e.V.










... letzte Ergebnisse
H1
spielfrei


D1
spielfrei


H2
Tus Lemförde
HSG II
30
39

D2
spielfrei


mB
JMSG Lemf./Wgf.
SFN Vechta
26
29

mC
JMSG Lemf./Wgf.
TV Dinklage
21
24

mD
spielfrei


wB
HSG
HSG Barnstorf Diepholz
26
11

wBII
HSG II
HSG
12
23

wC
spielfrei


wD
Tus Frisia Goldenstedt
HSG
26
6

wE
HSG
SV Holdorf
1
1

wF



wFII



D1 - 1.Damen

Landesklasse Weser-Ems Staffel Süd - Saison 2016/2017



[ zurück ]

D1 - HSG Wagenfeld/Wetschen holt wichtige Punkte
14.02.2017

Wagenfeld - Aufatmen bei den Handballerinnen der HSG Wagenfeld/Wetschen: 

Am Sonnabend setzte sich die Mannschaft von Trainer Ralph Winterstein vor heimischen Publikum mit 30:27 (17:17) gegen die SpVgg Brandlecht-Hestrup durch und sammelt somit zwei ganz wichtige Zähler im Abstiegskampf in der Landesklasse Weser-Ems.

Coach Ralph Winterstein war nach dem lang ersehnten Sieg zufrieden: „Wir waren in den letzten beiden Spielen schon nah dran am Punktgewinn, und nun haben wir uns endlich belohnt. Auch für die Moral war der Sieg heute unheimlich wichtig.“

In einer sehr ausgeglichenen Anfangsphase gelang es keiner der beiden Mannschaften, sich abzusetzen. Dann legte die Heimmannschaft zu und erarbeitete sich in der 25. Minute einen Fünf-Tore-Vorsprung (15:10). Anschließend bestraften die Gäste jedoch die schwache Defensivarbeit der Wagenfelderinnen und kamen kurz vor der Halbzeitpause noch zum Ausgleich (17:17).

Nach dem Seitenwechsel setzte der Aufsteiger seine starke Phase fort und ging fünf Minuten nach Wiederanpfiff sogar mit 21:17 in Front. Das HSG-Team fing sich jedoch wieder schnell und steigerte sich insbesondere in der Deckung. Dank eines 4:0- Laufes in der Schlussphase der Partie (29:26) fanden die Wagenfelderinnen wieder rechtzeitig auf die Siegesstraße und sicherten sich so den vierten Saisonsieg.

Ein Sonderlob verdiente sich außerdem Kreisläuferin Charlotte Holtz. „Charlotte hat mit ihren sieben Toren vorne wichtige Impulse gesetzt und uns auch hinten sehr geholfen“, so Winterstein über die 19-jährige. 


Spielerinnen: Hartau - Haar (3), Spreen (2), Wiedemann (3), Staas (1) Dunau (2), Rempe, Vullriede (3), Holtz (7), Menge, Vogelsang (3), Kattelmann, Buhrmester, Buchwald (6/3)


Diepholzer Kreisblatt, 14.02.17

[ zurück ]