TuS Wagenfeld e.V.


... nächste Spiele
wE
21.10.
11:00
SFN Vechta
HSG
wB 21.10.
17:00
Grün-Weiß Mühlen II
HSG
D1 21.10.
17:30
SpVgg Brandlecht-Hestrup
HSG
wE2 22.10.
11:00
HSG
TUS Blau-Weiß Lohne II
wC 22.10.
12:30
HSG
SV Rot-Weiß Damme
wD 22.10.
13:30
HSG Barnstorf/Diepholz
HSG
wF 22.10.
14:00
Grün-Weiß Mühlen II
HSG
mC 22.10.
14:00
JMSG
HSG Bernstorf/Diepholz
D2 22.10.
16:00
SV Höltinghausen II
HSG
H2 22.10.
17:30
HSG
TV Dinklage III

... letzte Ergebnisse
H1
spielfrei

D1
HSG
HSG Bernstorf / Diepholz

19
27
H2
TV Cloppenburg II
HSG

36
17
D2
HSG
TUS Lemförde II

14
15
mB
SV Concordia Beim-Powe e.V.
JMSG

35
23
mC
spielfrei

wB spielfrei

wC
HSG
TUS FRISIA Goldenstedt

10
20
wD spielfrei

wE spielfrei

wF spielfrei





       
       
       

D1 - 1.Damen

Landesklasse Weser-Ems Staffel Süd - Saison 2017/2018



[ zurück ]

D1 - Kim Haar sorgt für die Entscheidung
03.05.2017

WAGENFELD - Dieser Abstiegskrimi hatte es in sich: 

Am Sonnabend setzten sich die Handballerinnen der HSG Wagenfeld/Wetschen in eigener Halle denkbar knapp mit 26:25 (13:16) gegen das Tabellenschlusslicht TV Georgsmarienhütte durch und sicherten sich so zwei enorm wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt in der Landesklasse Weser-Ems. Ein Spieltag vor Schluss ist die HSG allerdings nach wie vor nicht gerettet und benötigt höchstwahrscheinlich auch am kommenden Wochenende im Auswärtsspiel beim TV 01 Bohmte Zählbares.

„Es war das erwartet schwere Spiel. Meine Mannschaft hat sich mit aller Kraft gewehrt. Das war ein absolutes Kampfspiel mit dem besseren Ende für uns“, war Wagen- felds Trainer Ralph Winterstein später erleichtert.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, in der sich keine der beiden Mannschaften abgesetzt hatte, erarbeitete sich der Tabellenletzte fünf Minuten vor der Halbzeitpause einen Sechs-Tore-Vorsprung (16:10). Auch im zweiten Abschnitt hatte die Führung der Gäste zunächst Bestand (22:18), doch ab der 40. Minute starteten die Wagenfelderinnen eine Aufholjagd und drehten das Spiel zu ihren Gunsten. Elisa Buchwald brachte die HSG mit ihrem zehnten Treffer drei Minuten vor dem Ende in Führung (25:24). Anschließend entschärfte Torhüterin Ricarda Völkers einen Siebenmeter. Zwar gelang dem TV noch der Ausgleich zum 25:25 (60.), doch Kim Haar behielt 30 Sekunden vor Schluss die Nerven und verwandelte einen Strafwurf zum 26:25.


Spielerinnen: Hartau, Völkers - Haar (3/2), Lehing (5), Spreen (1), Wiedemann, Staas, Rempe (2), Holtz (2), Vogelsang (3), Kattelmann, Menge, Buchwald (10/3)


Diepholzer Kreisblatt, 03.05.2017

 

  

[ zurück ]